Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Neben der guten häuslichen Mundhygiene und einer gesunden Ernährung stellt die PZR den Hauptbestandteil der zahnärztlichen Vorbeugung (Prophylaxe) dar. Ein sauberer Zahn bekommt keine Karies und wird nicht locker. Noch dazu ist Vorbeugung immer günstiger als Schadensbeseitigung. Eine regelmäßige Prophylaxe lohnt sich für Sie also gleich in doppelter Hinsicht.

Ablauf einer Zahnreinigung

Zahnpflege - Zahnreinigung - ZahnseideAm Anfang jeder Professionellen Zahnreinigung steht die gründliche Untersuchung der Zähne und der Mundhöhle. Hierbei wird die individuelle Mundhygienesituation beurteilt.

Die Menge der vorhandenen Beläge, Belagsnischen z.B. durch Zahnfehlstellung oder Zahnersatz, beginnende oder fortgeschrittene Zahnfleischtaschen, bestimmen dann das Vorgehen der anschließenden Zahnreinigung.

Es folgt:

  • die Entfernung weicher Beläge (Plaque)
  • die Entfernung mineralisierter, harter Beläge oberhalb des Zahnfleischs (Zahnstein) und am Zahnfleischsaum, an den Glattflächen und den Zahnzwischenräumen

Dabei verwenden wir

  • Schall- und Ultraschallinstrumente
  • Handinstrumente um auch die kleinsten Nieschen zu reinigen
  • Zahnseide und Zahnzwischenraumbürstchen

Anschließend werden eventuell verbliebene Verfärbungen mit Hilfe eines Pulverstrahlgerätes, dem sogenannten Air-flow, entfernt.

Zum Abschluss bekommen die Zähne eine Politur mit einer fluoridhaltigen Paste. Dadurch werden die Zähne geglättet und der Zahnschmelz gehärtet. Das Neuansetzen von Belägen wird dadurch deutlich gehemmt.

Ein wichtiger Bestandteil einer Prophylaxesitzung sind Hinweise zur Optimierung der häuslichen Mundhygiene. Wir besprechen und üben ggf.

  • die richtige Putztechnik
  • die Anwendung von Zahnseide und Zahnzwischenraumbürstchen
  • die Zungenreinigung mittels Zungenschabern oder -bürsten
Nutzen der PZR

In der Mundhöhle bildet sich fortwährend ein Belag aus Bakterien und deren Stoffwechselprodukten auf den Zähnen (Plaque). Diese Bakterien verstoffwechseln Kohlenhydrate aus der Nahrung und es entstehen Säuren und Zellgifte, welche Schäden an den Zähnen (Karies), am Zahnfleisch (Gingivitis) und am Knochen (Parodontitis) anrichten können.

Selbst unter Anwendung aller häuslichen Hilfsmittel wie Zahnbürste und Zahnseide, gelingt es meist nicht, sämtliche Zwischenräume und Nischen in der Mundhöhle zu erreichen. Hier kommen wir zum Zug. Wir verhelfen Ihnen zu einem selbstbewussten und gesundem Lächeln.

Die Reduktion der Bakterien in der Mundhöhle leistet neben positiven Effekten im Mundraum, wie der Beseitigung von unschönen Belägen oder der Vorbeugung von Mundgeruch, auch einen entscheidenden Beitrag zur Prävention von allgemeinmedizinischen Erkrankungen. Lesen Sie dazu mehr im Beitrag zur Parodontitis.

Wie oft sollte eine PZR durchgeführt werden?

Je nach individueller Situation und dem Erkrankungsrisiko hinsichtlich Karies und Parodontitis, sollte die professionelle Zahnreinigung mindestens zwei bis viermal Jährlich durchgeführt werden um ihre vorbeugende Funktion erfüllen zu können. Ist bereits eine Parodontitis vorhanden, sind die Prophylaxesitzungen in kürzeren Abständen besonders wichtig um einen möglichen Krankheitsrückfall schnell zu erkennen und eingreifen zu können.

Was kostet eine PZR?

Die Professionelle Zahnreinigung für Erwachsene findet sich nicht im Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenversicherungen, obwohl sie auch von diesen als medizinisch notwendige Maßnahme anerkannt ist. Viele Krankenkassen bezuschussen die Zahnreinigung jedoch inzwischen oder bieten Bonusprogramme an. Bitte fragen Sie hierzu bei Ihrer Krankenkasse nach. Die professionelle Zahnreinigung wird nach der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) berechnet und von den meisten privaten Krankenversicherungen übernommen. Die Kosten sind abhängig vom Schwierigkeitsgrad und dem Zeitaufwand und liegen zwischen 50 und 100 Euro. In Anbetracht der möglichen Folgen einer unzureichenden Prävention mit hohen Folgekosten wie Zahnersatz, eine sinnvolle Investition in Ihre Zahngesundheit.